LUNG - Präzise identifizieren, passgenau therapieren.

Nachweis der T790M-Mutation

Der Nachweis einer T790M-Mutation ist ausschließlich bei Progression unter der Therapie mit einem konventionellen EGFR-TKI der 1. oder 2. Generation von Bedeutung. Ein positives Ergebnis ermöglicht eine Zweitlinientherapie mit einem TKI der 3. Generation.

Für den Nachweis der T790M-Mutation ist die Analyse der Tumor-DNA entscheidend. Tumor-DNA kann aus einer Gewebe-Biopsie oder aus Blut (Liquid Biopsy) gewonnen werden.

X